Philosophie

 

 

 

Viele innerhalb der Kunst- sowie Tanzszene gelebten Werte und Vorstellungen, wie beispielsweise das Verbindende vor das Trennende zu stellen, sollen nach außen getragen werden, um auch auf gesellschaftspolitischer Ebene, Impulse und Anreize zu setzen. Dies ist auch einer der Leitgedanken von „Dynamic Movement“. Durch das Erschließen von „neuen, fremden“ interkulturellen Aspekten,  soll so eine Weiterentwicklung von bestehenden Strukturen, bewirkt werden. Im Vordergrund steht die Absicht, die nationale Tanzkultur zu unterstützen und zu fördern. Das geschieht konkret, durch das Engagieren von heimischen Künstlern und Pädagogen am „Dance Camp“ und bei weiteren Events sowie durch Förderung und Unterstützung von heranwachsenden Tänzern und Tänzerinnen. Talentierte und ambitionierte Tänzer und Tänzerinnen finden in Dynamic Movement ein Unternehmen, welches ihnen eine Plattform bietet, auf deren Hintergrund sie sich als Künstler und Künstlerinnen weiterentwickeln, Erfahrungen sammeln und ihr grundeigenes Talent mehr und mehr zur Entfaltung bringen können. Neben der Förderung von Einzelpersonen, strebt man den Aufbau von Kooperationen mit anderen Kulturinitiativen, Tanzschulen, Vereinen und Organisation, an.  Dadurch möchte man in der heimische Tanzszene, ein in-sich starkes und unterstützenden Netzwerk bauen und auch als solches, nach außen repräsentieren. Aufbauend auf die Stärkung der heimischen Tanzkulturszene geht es Dynamic Movement weiters darum, auf europäischer Ebene Vernetzungsarbeit zu leisten. Die Eingliederung, der kulturell unterschiedlichen Tanzformen, in die österreichische Tanzszene, ist ein besonderes Anliegen des Unternehmens.